Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 
 
 

Spieletipps für die An- und Heimreise

Damit die Zeit wie „im Flug“ vergeht.

Die Fahrt in den Urlaub gehört dazu. Auch wenn diese Anreisezeit für die Eltern und die Kinder (vor allem im Sommer) nicht immer angenehm ist. Doch am Ziel angekommen, hat es sich immer gelohnt!
Wichtig für jede Autofahrt ist, dass die Kinder gut beschäftigt sind. So ist es auch bei der Fahrt in den Urlaub. Egal ob Sie mit dem eigenen Auto, dem Bus oder der Bahn unterwegs sind.

Es sollte bei der Fahrt in den Urlaub darauf geachtet werden, dass die Aufmerksamkeitsspanne und das Zeitgefühl der Kinder anders ist, als jenes von uns Erwachsenen. Daher: Je mehr Abwechslung geboten werden kann, umso angenehmer wird die Fahrt für Kindern und ihre Eltern.

Neue Technologien helfen da besonders gut, um die kleinen Prinzen und Prinzessinnen zu unterhalten. Doch zu viel davon, wird dann auch irgendwann „langweilig“. Daher gibt es hier heute ein paar gute und altbewährte Spieletipps für die ganze Familie.
 
 
Noch mehr Tipps bekommen Sie in der „ÖAMTC Spielesammlung für die Reise“, die Sie im aktuellen ÖAMTC Kinderbuch finden.
Spieletipps für die An- & Heimreise (Quelle: ÖAMTC Kinderbuch)

•Lass uns wetten (im Auto und Bus) für Kinder ab 6 Jahren:
Jeder nennt die Anzahl der roten und blauen Autos, die er/sie glaubt in den nächsten 5 Minuten zu sehen. Dann wird gezählt und verglichen und der „Sieger“ zum Wettkönig erhoben. Dieses Spiel funktioniert auch mit besonderen Fahrzeugen (z.B. mit LKWs, Camper, Wohnwägen, Lieferwägen und Motorräder).

•Ich sehe was, das du nicht siehst (für jedes Verkehrsmittel) für Kinder ab 4 Jahren:
Ein Kind beginnt und sagt: „Ich sehe was, das du nicht siehst, und das ist blau.“ Nun raten alle anderen, um welchen Gegenstand es sich handelt. Ist es der Pullover von Mama? Oder ein voran fahrendes Auto? Wer den richtigen Gegenstand errät, darf sich als nächster etwas aussuchen und fragen: „Ich sehe was, das du nicht siehst, und das ist gelb.“

•Rucksack einpacken (für jedes Verkehrsmittel) für Kinder ab 4 Jahren:
Ein Kind beginnt: „Ich packe in meinen Rucksack einen Kamm“. Das nächste Familienmitglied macht weiter: „Ich packe in meinen Rucksack einen Kamm und ein Spiel.“ Die bereits genannten Gegenstände werden der Reihe nach wiederholt, jedes Mal kommt etwas Neues dazu. So lange, bis jemand einen Fehler macht…dann beginnt das Spiel von vorne.

•Singen (im Auto) für Kinder jeden Alters:
Eine CD oder ein anderes Musikmedium mit Kinderliedern kann zum Mitsingen anregen, es können aber auch Lieder aus dem Kindergarten, der Schule, etc. gemeinsam gesunden werden.

•Eine Geschichte erfinden (für jedes Verkehrsmittel) für Kinder ab 4 Jahren:
Ein Kind beginnt und sagt einen Satz mit einem Gegenstand, den es sieht. Der Reihe nach machen alle weiter, indem sie einen weiteren Satz hinzufügen, wiederum mit einem Gegenstand aus der unmittelbaren Umgebung. z.B. „Gestern bin ich mit einem LKW in Richtung Süden gefahren. Dabei habe ich auf der Raststation xy einen Elefanten getroffen. Dieser Elefant hatte einen rosa Sonnenhut auf. Er wollte auf einen Berggipfel gehen. u.s.w.

Und was kurz vor dem Ziel immer gut ankommt und die letzte halbe Stunde verkürzt: Fragen Sie Ihre Kinder, worauf Sie sich im bevorstehenden Urlaub am meisten freuen und was die ganze Familie gemeinsam erleben soll!
 
 
26.06.2017
verfasst von family austria Hotels & Appartements
 
Artikel die Sie interessieren könnten
 
 
Freddys Reisetipps

Sicher unterwegs

Das wichtigste im Urlaub ist die Sicherheit. Das beginnt beim Auto und endet bei der Sonnenbelastung. Wir haben hier ein paar Tipps für Sie zusammengetragen.
28.08.2017
family austria Hotels & Appartements
 
 
 
 
Freddys Reisetipps

Was packe ich ein?

Bevor es in den fröhlichen und wohlverdienten Familienurlaub geht, muss erst gepackt werden – für die ganze Familie. Aber was soll ich mitnehmen und was kann zu Hause bleiben?
24.05.2017
family austria Hotels & Appartements
 
 
 
 
Freddys Reisetipps

Tipps für die Reiseapotheke

Woran sollten Sie neben der E-Card, dem Impfpass und dem Allergiepass für alle Familien-mitglieder sowie dem Mutter-Kind-Pass für die kleinen Mitreisenden noch denken?
03.04.2017
family austria Hotels & Appartements