0

Weihnachten –
ist es wirklich die „stille“ Zeit?

play button

Glückstipps für ein außergewöhnliches Weihnachten von Manfred Rauchensteiner.

Ich lächelte innerlich sofort, ...

als ich dieses Thema gestellt bekam. Und ja, ich nehme auch in meinem Umfeld eine große Beunruhigung wahr. Besonders in Zeiten wie diesen … heißt es oft.

Sehen wir uns das einmal gemeinsam etwas genauer – und vor allem realistisch an:

Jedes Zeitalter, jedes Jahr, jeder Tag, ja sogar jeder Moment deines Lebens ist ganz einzigartig! Auch wenn dein Verstand dir ab und zu etwas anderes erzählt. Dein Verstand ist ein Geschichtenerzähler! Und das darf er auch sein … Doch DU bist der, der diese Geschichten glaubt oder auch nicht. Der sie aufrecht erhält, oder eben nicht.

Viele Menschen sehnen sich nach wunderbar romantischen, besinnlichen, friedlichen und auch freudigen Weihnachten! Manche bekommen schon alle möglichen unangenehmen Zustände, wenn sie an Weihnachten denken und die Zeit davor! Sie erleben diese – so friedliche Zeit – alles andere als friedlich.

Stress macht sich breit mit Gedanken wie: Wo und wie verbringe ich heuer Weihnachten? Wer wird kommen? Wer darf heuer überhaupt kommen? Was werden wir essen? Welche Geschenke brauche ich noch? Werden die Geschäfte noch aufsperren? Wann kann ich all die Vorbereitungen treffen? Wen darf ich nicht vergessen? Werde ich alleine sein? … Die Gruppe der „Weihnachstflüchtlinge“ hat es heuer vielleicht auch nicht so leicht, weil die Flüge in den Süden unsicher sind.

Unsere Emotionswelt ist großteils geprägt von Sehnsüchten, Bedürfnissen und Vorstellungen, wie das Leben sein sollte. Wie das Wetter sein sollte, andere Menschen sein sollten, Umstände sein sollten … auch wie Weihnachten sein sollte. Dann kommt das echte Leben daher und es ist plötzlich, oder zumindest ab und zu, völlig anders! Was nun?


Weitaus weniger anstrengende Gedanken wären: Wie sollte ICH sein? Wie sollte ICH mich verhalten … denn darauf kannst du jederzeit sofort einwirken, oder? … noch sanfter sind Gedanken wie: Wie möchte ICH sein? Wie will ICH mich verhalten? … Mit genau diesen Fragen kommst du ganz tief hinein in dein Erschaffen!

Je weniger du deine Befindlichkeit von äußeren Umständen beeinflussen lässt, desto freier wirst du! Du möchtest friedliche Weihnachten? Dann verhalte dich friedlich. Und das meine ich richtig groß! Verurteilst du andere Menschen oder momentane Umstände nämlich, die sowieso so sind, wie sie eben gerade sind, erzeugst du Widerstand! Und Widerstand wandelt sich ganz schnell in Kampf und wird kriegerisch, nicht friedlich …

Du willst eine freudvolle Zeit? Dann lebe freudvoll und sei es!

Wie auch schon in den vorhergegangenen Kolumnen möchte ich dich immer wieder an deine Mächtigkeit und Schöpferkraft erinnern. Du wählst, was du hier lebst und wie du hier rumläufst! Du wählst was du denkst und tust … niemand Anderer kann das für dich übernehmen, auch wenn du dir das vielleicht ab und zu wünscht!

In diesem Sinne wünsche ich dir genau die Weihnachten, die du haben willst … vor allem mit der inneren Befindlichkeit, die du anstrebst. Du schaffst das, wenn du es wirklich, wirklich willst!

Wie würde unsere Welt aussehen, wenn wir uns jeden Tag bewusst so verhalten würden, als wäre HEUTE Weihnachten …

Wenn du mit dir in innerem Einklang bist, kannst du es auch mit anderen Menschen viel leichter sein …

Hier erfahren Sie mehr über MANFRED RAUCHENSTEINER …

Gegenprobe?
Was habe ICH zu tun (bzw. zu denken!), damit ich z.B. ein freudiges Gefühl in meinen Körper bringe? Da fällt dir gewiss auch etwas ein. Und wenn du genau das machst/denkst, wirst du es schaffen! Was könnte ich jetzt tun um in eine bessere Stimmung zu kommen? Was interessiert mich noch in meinem Leben? TU ES! … oder beschäftige dich zumindest gedanklich damit.
Ich will damit beschreiben, dass du eine Wahl hast – du hast IMMER eine Wahl! Du kannst dich für Depression entscheiden, oder für Lebensfreude – weil du so mächtig bist!
Und falls dein Verstand hartnäckig ist, und jetzt behauptet, dass du das nicht schaffst, weil es im Außen gerade so unerträglich ist, dann lade ich dich ein deinem Verstand nicht zu glauben! Er ist nicht mächtiger als DU!!!
Denn in letzter Konsequenz ist das Einzige, was du wirklich, wirklich willst … ein gutes Gefühl in deinem Körper.

Erschaffe es dir, so oft wie möglich …

family austria Hotels & Appartements

Immer top Informiert mit
unserem Newsletter!